Bandgeschichte
wie alles anfing - bis heute


Die Bandgeschichte stammt von Bente Rudolph.
Vielen Dank nochmal.


1982 Micha, Marco, Marcell und Wolli spielen mit anderen zusammen im Schultheater
1985 Die Gruppe tritt in Berlin beim Bundesjugendtheatertreffen auf und erhält eine Urkunde von Richard von Weizsäcker
1986 HbW wird als Musicalkabarett gegründet (10 Mitgliedern)
1. Stück: "Schöne neue Welt - auch ich war eine Dose" (mäßiger Erfolg)
1988 2. Stück: "Liebesgrüße aus Siebenbürgen"
Nur noch 7 Mitglieder, aber Uwe Vogel stößt zu HbW
100 Auftritte bis 1990
1990 1. Demotape
nur noch 4 Mitglieder (Marco, Marcell, Micha u. Wolli)
1. Kabarettstück: "S.E.K. - SonderEinsatzKomödie"
150 Auftritte bis Mitte 91
"S.E.K."-Tape verkauft sich 2000 Mal
1991 "Hey rote Zora" erscheint
im Büro in Michas Wohnung entsteht im November: "Piratentour"
1. Fernsehauftritt
2. Tape dazu
1992 HbW sind fast nur noch auf Tour
1. Video erscheint
Sommer: Maxi-CD:"Ganz in schwarz"
mit Slime spielen sie: "Helmut Honecker..."
Ende 92: Plattenvertrag bei Weserlabel unterschrieben
1993 das Büro zieht um und vergrössert sich
CD: "Musikka Lustikka"
Ende Mai: "Deutschland, einig Zombieland"-Tour
gesamte Show in "Kanal 4" (RTL) übertragen
1994 CD "Musikka Lustikka" hat sich 11.000 Mal verkauft
Tour mit Bengels ("Volle Dröhnung")
Wolli geht
1995 aus "Heiter bis Wolkig" wird "Härter bis Wolkig"
Juni: CD: "Terroristen"
1996 Tour mit Live-Band in Brasilien
Comedy-CD "Der 7te Unsinn" erscheint
1997 Tour "100 Jahre HbW" mit vielen neuen, aber auch älteren Stücken
CDs "100 Jahre HbW" und "Verbotene Früchte" erscheinen
1999 HbW sind immer noch auf Tour
Geben in Wernigerode eines ihrer letzten Konzerte der 100 Jahre-Tour